Digitales Lernen: “Wissen in Aktionen umsetzen” (und vice versa)

Aus welchen Bausteinen setzt sich die optimale Formel zusammen, um erfolgreich zu lernen? Inwieweit kann digitales Lernen zu mehr Engagement seitens der Lernenden und schließlich zu besseren Lernergebnissen führen? Qigu basiert auf einem neuartigen Lernsystem, dass sich den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen anpasst und diesen langfristig dabei unterstützt handlungsorientiert zu lernen. Erfahren Sie mehr über die erfolgreiche Wissensvermittlung im Zeitalter des digitalen Lernens.

Turn knowledge into Action

1. Die richtige Formel für effizientes Lernen

Das richtige Format

Vollständig oder nur teilweise digital, interaktiv, personalisiert… Die Konfiguration einer Schulung kann unterschiedlich sein. Beim digitalen Lernen spielen neue Begriffe eine immer wichtigere Rolle, wie etwa „Social Learning“, aber auch das Anwenden des Gelernten ist ausschlaggebend für einen erfolgreichen Lernprozess.

Effizient lernen, aber wie?

Digitales Lernen oder nicht – Wenn wir uns auf die Proportionen des 70 – 20 – 10-Modells beziehen, ist der wichtigste Punkt beim Erwerb von Wissen die Umsetzung des Gelernten in der Praxis („learning by doing“). Daneben wird ein kleinerer, aber nicht unbedeutender Teil durch die Wissensvermittlung an andere aufgenommen und schließlich ein weiterer kleiner Teil durch die eigentliche theoretische Ausbildung. Wir sprechen hier von Proportionen, um keine Debatte über die vorgelegten Zahlen zu beginnen, die von einem Thema zum anderen unterschiedlich sein können.

Messbar mehr Engagement

Wir bei Qigu glauben an das oben genannte Modell, mit dem Wissen nicht nur effizienter, sondern auch langfristig vermittelt wird und zudem ein höheres Engagement unter den Lernenden erzielt werden kann. Digitales Lernen mit Qigu ermöglicht dazu, die Wirksamkeit zu messen, da der komplette Lernprozess in einem einzigen Ökosystem verwaltet wird.

Erfahren Sie mehr über das Modell 70-20-10

2. Die digitale Schulung

Welche Vorteile bietet E-Learning?

Im Laufe der Zeit hat der Schulungsbereich dank digitaler Funktionen eine bedeutende Entwicklung erfahren:

• Verfügbarkeit – Die digitalen Lerninhalte stehen Lernenden über verschiedene Medien zur Verfügung.

• Interaktivität – Neue Tools werden zur Verfügung gestellt, wobei die Lernenden mit dem Inhalt interagieren können. Schluss mit einfachen PDF’s…

• Skalierbarkeit – Schulungsorganisationen können sich jetzt auf die Durchführung und Entwicklung ihrer Schulungen konzentrieren, da durch digitale Funktionen die Wiederverwendbarkeit der Schulungen und Programme möglich ist.

• Automatisierung – Bei digitalen Lernprogrammen können viele Prozesse heute automatisiert werden, was zu einem erheblichen Zeitgewinn führt. Diese Zeit kann nun in die Qualität der Schulungen investiert werden. • etc…

Welche Nachteile entstehen durch digitales Lernen?

Einige dieser Vorteile können sich auch negativ auswirken. Nehmen Sie das Beispiel eines vollständig entmaterialisierten Trainings. In manchen Fällen können virtuelle Schulungen zu weniger Engagement bei den Lernenden führen und dies macht es schwierig, die daraus resultierenden Vorteile zu erkennen. Es ist daher notwendig, die Vorteile des nicht-digitalen Trainings auch online beizubehalten:

• Konzentrieren Sie sich individuell auf die Teilnehmer

• Stellen Sie eine Beziehung zwischen den Lerninhalten und der Praxis her

• Begleiten Sie die Lernenden auch vor und nach dem Training

• Behalten Sie ein Workshop-Format für kollektives Lernen bei („Blended-Learning“) •…

Mehr über die Vorteile beim E-Learning erfahren

Digitales Lernen in der COVID-19-Krise

Die Digitalisierung von Schulungen stellt eine wahrhaftige Alternative dar in Zeiten der globalen Covid-Gesundheitskrise, die Hunderttausende von Organisationen daran hindert, Präsenz-Schulungen durchzuführen.

Qigu schafft ein digitales Lernerlebnis, welches Ihnen eine optimale Begleitung Ihrer Teilnehmer ermöglicht. Durch integrierte Social-Learning-Funktionen und Videokonferenz-Tool erhalten Sie den regelmäßigen, direkten Kontakt mit und unter den Lernenden aufrecht.

Erfahren Sie mehr über die Herausforderungen der Digitalisierung während und nach der COVID-Krise

3. Handlungsorientiertes Lernen

Learning by doing

Handlungsorientiertes Lernen (oder Action Learning) ist eine Methode, bei der die Lernenden dazu aufgefordert werden, die gelernte Theorie in konkreten Fällen anzuwenden und dadurch langfristig Lerninhalte zu verinnerlichen.

Aktion!

Wir bei Qigu haben sprechen bei handlungsorientiertem Lernen von „Aktionen“, welche einen wichtigen Bestandteil in unseren Lösungen ausmachen. Mehr als nur ein einfaches Mittel um zu lernen, ermöglichen die „Aktionen“ Resultate zu messen und dies in Verbindung mit dem Gelernten.

Mehr über handlungsorientiertes Lernen und „Aktionen“ erfahren   

Alleine kommt man schneller voran, gemeinsam kommt man weiter

Die durch den Teilnehmer initiierte Umsetzung der Theorie in die Praxis setzt eine gewisse Begleitung voraus. Das Ziel dabei ist es, die Problemstellung des Teilnehmers zu analysieren und ihm mit den geeigneten Mitteln zur Seite zu stehen.

Dabei ist es nicht immer selbstverständlich, über die wirklichen Problemstellungen des Lernenden informiert zu sein. Wer anders als die eigenen Kollegen wäre in dem Fall besser geeignet, um eine unterstützende Funktion einzunehmen? Genau hier zeigt sich, wie sinnvoll das Teilen von Wissen und der Erfahrungsaustausch im Lernprozess sind.

4. Wissen mit anderen teilen und dabei lernen

Wissen auf verschiedenen Wegen vermitteln

Bekannt vor allem durch den Begriff „Social Learning“, kann der Wissenstransfer auf unterschiedliche Weise erfolgen – Wissensaustausch, Erfahrungsaustausch, Empfehlungen, Feedback,… dieser Punkt ist nicht zu vernachlässigen und sollte unbedingt berücksichtigt werden, um erfolgreiches Lernen zu fördern.

Mehr erfahren über Social Learning

Unproduktives Teilen von Wissen

Social Learning Funktionen sind heute in vielen digitalen Lernplattformen vorhanden, um den Teilnehmern zu ermöglichen miteinander zu interagieren. Jedoch kommt hier die Problematik auf, dass wie bei herkömmlichen sozialen Netzwerken, häufig nicht relevante Informationen mitgeteilt werden, die nicht zum Lernerfolg beitragen.  

Produktives Teilen von Wissen

Qigu ermöglicht Wissen mit anderen zu teilen, wobei der Fokus auf den Lerneinheiten und der praktischen Anwendung liegt. Durch diesen Fokus wird der Rahmen dieses sozialen Austauschs klar definiert, wobei das Erreichen von individuellen und gemeinsamen Zielen im Vordergrund steht.

5. Das richtige Wissen, im richtigen Moment, auf dem richtigen Weg

Unsere Überzeugung

Stellen Sie sich vor, Sie rennen flüchtend in Richtung eines Helikopters, denn Sie werden von Agenten verfolgt – das erinnert Sie an etwas? (eine Szene aus dem Film „Matrix“).

Den Helikopter können Sie natürlich selbst nicht fliegen, doch jetzt stellen Sie sich vor, dass Ihnen genau in diesem entscheidenden Moment das notwendige Wissen zur Verfügung gestellt wird, um dies zu tun.

Das ist es, an was wir bei Qigu ermöglichen: Das richtige Wissen, zum richtigen Zeitpunkt und auf dem richtigen Weg vermitteln.

Das Potenzial des digitalen Lernens

Wir sind überzeugt, dass die Digitalisierung eine maßgebende Rolle spielt, um effizientes Lernen zu fördern. Die langfristige Begleitung des Lernenden im Alltag, sowie die notwendige Aufmerksamkeit für jeden einzelnen, wird durch Qigu ermöglicht.

Individuelle Lernerlebnisse ermöglichen

Wie kann man das höchstmögliche Engagement von jedem Lernenden erwarten, wenn ihm nicht die notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden? Aus unserer Erfahrung her, ist es essentiell die Lernerlebnisse auf die individuellen Zielsetzungen des Lernenden anzupassen. Wir stellen ihm die geeigneten Inhalte im passenden Format (Video, PDF, interaktive Inhalte), auf dem gewünschten Weg (Smartphone oder PC) und im richtigen Moment zur Verfügung. 

6. Digitalisieren Sie noch heute Ihre Lerninhalte und wandeln Sie Wissen in Aktionen um!

Kontaktieren Sie uns, um mehr darüber zu erfahren, wie Qigu Ihnen dabei hilft, erfolgreiche digitale Lernerlebnisse zu erstellen, die bessere Resultate garantieren.